1000 Fragen an mich selbst // #19 + #20

Image and video hosting by TinyPic 

361 // Was war deine schlimmste Lüge?
Dass ich mich jahrelang selbst angelogen habe...

362 // Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Leider viel zu selten... 

363 // Kannst du gut Witze erzählen?
Hier würde ich eher mit nein antworten. Ich weiß oft, dass der Witz super ist, aber bekomm ihn oft nicht komplett zusammen.

364 // Welches Lied handelt von dir?
Fällt mir spontan keines ein...

365 // Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Ein kleines Dessert, schöne Komplimente von Freunden oder meinem Freund, gekrault werden.

366 // Wofür kann man dich nachts wecken?

Essen?

367 // Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?
Momentan ehrlich gesagt nichts. Bin mit mir zufrieden und fühl mich sehr wohl.

368 // Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?
Dass ich ein fröhlicher, freundlicher und hilfsbereiter Mensch war.

369 // Lässt du dich leicht zum Narren halten?
Manchmal steh ich auf dem Schlauch, aber die meiste Zeit durchschau ich, wenn mich Leute verarschen oder veräppeln wollen.

370 // Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?
Komplett die Kontrolle abgeben... Ich bin da sehr misstrauisch und will vieles lieber selbst machen.

371 // Muss man immer alles sagen dürfen?

Wäre schön, wenn das so einfach wäre. Aber man versucht ja schon andere Menschen mit der Ehrlichkeit nicht zu verletzen. Aber mehr oder weniger sollte man alles sagen dürfen - in einem normalen Ton.

372 // Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?

Meinem Opa. Er ist jetzt 90 Jahre alt, noch recht fit, aber ich sollte definitiv mehr Zeit mit ihm verbringen - sei es auch nur auf einen Kaffee und Kuchen.

373 // Kannst du gut loslassen?

Ich dachte: nein. Aber in unserem 9 tägigen Urlaub konnte ich wirklich komplett abschalten, genießen und loslassen. Daheim fällt es mir definitiv schwerer.

374: Wofür bist du dankbar?
Für mein Leben. Ich habe so tolle Menschen und mich (meine Eltern, Großeltern, meine Freunde und mein Schatz ♥) habe einen festen Job, der mir Spaß bereitet und eine schillernde Zukunft (hoffentlich) vor mir.

375 // Sind Komplimente von Leute, die du nicht kennst, wichtig für dich?

Schön ja, wichtig nein. Dies sind ja meist so oberflächliche Komplimente zum Aussehen oder der Kleidung. Da sind mir Komplimente von bekannten Leuten wichtiger.

376 // Vor welchem Tier hast du Angst?

Spinnen... Obwohl das ja natürlich echt dumm ist, weil ich ja viel größer bin. Aber ich ekel mich einfach so davor (hat sich aber schon gebessert). Aber so richtig Angst hätte ich wohl eher vor wilden Tieren.

377 // Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?

Och ich bin des öfteren verwirrt - aber raffe ich auch schnell wieder. Bestimmte Situationen gibt es an sich nicht.

378 // Was hast du immer im Kühlschrank?

Frischkäse und Milch.

379 // Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendung schaust?

Nö. Ich schau sehr wenig Trash-TV, aber wenn, dann kann ich dazu stehen und mach auch Witze drüber.

380 // Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?
Momentan habe ich ehrlich gesagt die schönste Zeit meines Lebens. Bin 26 Jahre alt, mein Leben war bisher schön, aber auch schmerzhaft, aber man lernt immer mehr dazu, was man möchte und was nicht. Wächst, entwickelt sich und joa. Ich finde eh, dass man im Hier und Jetzt leben sollte und nicht in der Vergangenheit.

381 // Wen hast du zu Unrecht kritisiert?
Fällt mir momentan niemand ein.

382 // Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?

Klar, denn wenn sie gut sind, muss man die doch weiter erzählen, damit andere auch etwas zum Lachen haben.

383 // Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?

Zwar bin ich wirklich gerne mutig und probiere neues, aber in meinen Stammlokalen esse ich oftmals das Gleiche...

384 // Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?

Eine Familie, mit Haus und Hund.

385 // Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?

Viel lesen, wenn meine Freunde und mein Freund das Gleiche tun dürften, viel mit ihnen abhängen, aber eben auch gerne alleine Netflix oder Youtube schauen.

386 // Was begeistert dich immer wieder?

Die Tochter meiner besten Freundin.

387 // Welche Sachen kannst du genießen?
Gutes Essen. Zeit mit den Liebsten.

388 // Findest du es schön, etwas Neues zu tun?

Da ich eher ein Gewohnheitstier bin, nein. Aber ich sollte es öfter tun, denn im Urlaub habe ich zum ersten Mal mit meinem Freund Parasailing ausprobiert und es war einfach genial!

389 // Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?

Das ist bei mir recht ausgewogen. Ich frage gerne nach und höre gerne Neues von Leuten, aber ich erzähle auch gerne und teile meine Erfahrungen.

390 // Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?

Generell die Dekoration unserer neuen Wohnung. Hierzu werden auch noch Bilder und Eindrücke folgen.

391 // Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?

Hier drehe ich die unterschiedlichsten Chartslieder lauter und singe auch gerne mit.

392 // Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?

Im Urlaub in den abendlichen Shows, die unsere Animateure zusammengestellt haben.

393 // Ist dein Partner auch dein bester Freund?

Jein. Ich habe schon länger einen besten Freund, den ich auch nicht missen oder ersetzen möchte. Aber mit meinem Partner rede ich auch viel, erzähle ihm von meinen Ängsten und bekomm immer Rückhalt und Hilfe von ihm.

394 // Welchen Akzent findest du charmant?

Ich mag den englischen Akzent total gerne. Britisch Englisch aber bitte.

395 // In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?

In den schönsten Momenten leider... Deshalb sollte man sie am meisten genießen!

396 // Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?

Das ist schon länger her... Ich habe einen mittellangen Bob mit blonden Strähnchen - und das frische ich eigentlich immer nur auf.

397 // Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?

Total. Und ist auch einerseits gut, denn man würde sonst seinen Kopf vollmüllen.

398 // Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?

Zeit für mich nehmen.

399 // Machst du jeden Tag etwas Neues?

Da ich eher Routine mag, nein. Aber ab und zu versuche ich schon neues - vor allem beim Essen.

400 // Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub?
Manchmal wenn es ums Aufräumen/Putzen geht...

Buchvorstellung // Ich und die Menschen

Image and video hosting by TinyPic

Autor - Matt Haig // Genre - Roman // Erscheinungstermin - 21.08.2015
Verlag - dtv // Seiten - 352 // Preis - 9,99€ // Bewertung -
♥♥♥

Inhaltsangabe

"In einer regnerischen Freitagnacht wird Andrew Martin, Professor für Mathematik in Cambridge, aufgegriffen, als er nackt eine Autobahn entlangwandert. Professor Martin ist nicht mehr er selbst. Ein Wesen mit überlegener Intelligenz und von einem weit entfernten Stern hat von ihm Besitz ergriffen. Dieser neue Andrew ist nicht begeistert von seiner neuen Existenz. Er hat eine denkbar negative Meinung von den Menschen. Jeder weiß schließlich, dass sie zu Egoismus, übermäßigem Ehrgeiz und Gewalttätigkeit neigen. Doch andererseits: Kann eine Lebensform, die Dinge wie Weißwein und Erdnussbutter erfunden hat, wirklich grundschlecht und böse sein? Und was sind das für seltsame Gefühle, die ihn überkommen, wenn er Debussy hört oder Isobel, der Frau des Professors, in die Augen blickt" Quelle

Meine Meinung

Schreibstil // Simpel, sehr verständlich und ironisch. Diese drei Wörter beschreibt den Schreibstil wohl am besten. Und genau das unterstreicht die Message, auf den ich gleich noch eingehen werde, sehr gut.  In recht kurzen, aber ereignisreichen Kapiteln schildert Haig den Verlauf von der Ankunft bis zum Ende des Wesens eines anderen Sterns.
 
Message // Viele Dinge, die Andrew als sein außerirdisches Ich über uns Menschen anspricht und auffällt, sind für uns zwar ganz normal. Aber diese Ironie bzw. wie er es beschreibt, lässt einen selbst darüber nachdenken, warum man das ein oder andere so "ganz normal" jeden Tag tut. Wie zum Beispiel: "Warum tragen wir Klamotten?" Für uns nichts Neues, für Außerirdische ganz komisch. 
Aber auch, dass wir Menschen als böse und kalt beschrieben werden. So sieht das wohl für Außenstehende aus. Doch Andrew lernt in die Menschen und vor allem seine Familie besser kennen.  Und stellt schnell fest, dass Gefühle für Außerirdische wohl fremd sind und es einfach schön sein kann, ein Mensch zu sein. Und vor allem: nicht jeder Mensch ist gleich, böse und egoistisch. Dies hebt die Familie Martin mit allen Facetten heraus.

Fazit 

Ein außergewöhnliches Buch, das zum Nachdenken anregt und einfach mal etwas anderes ist. Der Verlauf ist abwechslungsreich, mit Höhen und Tiefen und macht einfach Spaß ihn zu verfolgen. Einige tragische, lustige und liebevolle Momente runden die Geschichte einfach ab. Die Geschichte hat mir Lust auf weitere Haig-Bücher gemacht und ich werde diesen Autor nicht aus den Augen verlieren.

1000 Fragen an mich selbst // #17 + #18

Image and video hosting by TinyPic


321 // Was gibt dem Leben Sinn?
Liebe, Familie, Freundschaft.

322 // Was hättest du gerne frühzeitiger gewusst?
Dass man manchmal nicht unbedingt an einer (unglücklichen) Beziehung festhalten muss, nur weil es Gewohnheit ist oder man denkt, es wird nicht besser...
323 // Wie alt fühlst du dich?
So alt wie ich bin. Weder jünger noch älter, sondern gerade recht.

324 // Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?
Eine junge Frau, die fest im Leben steht, weiß was sie will und was nicht - und braune Augen.

325 // Kannst du gut zuhören?
Das sollte eigentlich jemand anderes besser beurteilen können, aber ich würde ja sagen. Ich habe es schon in meiner Kindheit geliebt bei Geburtstagen den Älteren zuzuhören - auch, wenn ich nicht alles über Politik und Weltgeschehen verstanden habe.

326 // Welche Frage wurde dir schon zu häufig gestellt?
Warum ich nach dem Abitur "nur" eine Ausbildung gemacht habe und nicht studieren gegangen bin.
327 // Ist alles möglich?
Grundsätzlich ja.
328 // Hängst du an Traditionen?
Jeder macht seine Traditionen selbst und diese ändern sich auch von Generation zu Generation. An sich hänge ich nicht stark daran, denn jedes Jahr wird anders - anders schön.

329 // Kennt jemand deine finsteren Gedanken?
Wirklich finstere Gedanken hege ich nicht.

330 // Wie sieht für dich der ideale Partner aus?
Man muss miteinander leben, aber auch Freiraum lassen. Man muss sich unterstützen und immer füreinander da sein. Er muss mich zum Lachen bringen, es muss sich mit ihm alles leicht anfühlen.

331 // Wonach sehnst du dich?
Ausgeglichenheit.
332 // Bist du mutig?
Eher nicht. Ich wäre gerne mutiger.

333 // Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit?
Das denkt man oftmals. Gerade um Kinder in die Welt zu setzen. Aber es gibt nie den perfekten Zeitpunkt.

334 // Wofür bist du dir zu schade?
Unter dem Mindestlohn zu arbeiten?
335 // Könntest du ein Jahr ohne Menschen aushalten?
Definitiv nicht. Ein paar Stunden und vielleicht auch Tage. Aber da würde ich mich eindeutig zu einsam fühlen.

336 // Wann warst du zuletzt stolz auf dich?
Als der Umzug super über die Bühne gelaufen ist und es gut organisiert war.
337 // Bist du noch die Gleiche wie früher?
Natürlich nicht. Wäre auch schlimm, wenn es so wäre. Man verändert sich, wächst, lernt dazu, lernt aus Fehlern. Wird erwachsen, wird selbstständig, wird verantwortungsbewusster.

338 // Warum hast du dich für die Arbeit entschieden, die du jetzt machst?
Einen kaufmännischen Beruf zu erlernen, war eigentlich die Idee meines Vaters. Da ich vorher einfach nicht wusste, was ich werden möchte. Doch diese Entscheidung war einfach die Beste, da man so viele viele Möglichkeiten hat. In den Vertrieb wollte ich eigentlich zuerst nicht rein, da ich es mir nicht zugetraut habe, mit Kunden umzugehen. Doch ich bin über mich hinausgewachsen und gehe jetzt ganz souverän damit um.

339 // Welche schlechten Angewohnheiten hast du?
Wenn ich wütend bin, werde ich leider schnell laut.

340 // Verfolgst du deinen eigenen Weg?
Würde ich schon sagen, ja.

341 // Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?
Oh da gibt es einige Punkte/Menschen/Situationen...
342 //  Kann jede Beziehung gerettet werden?

Nein. Manchmal ist es besser getrennte Wege zu gehen. Denn wie oben bereits erwähnt, verändert man sich und ist nicht immer der Mensch, den man anfangs kennengelernt hat.

343 // Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?

Um ehrlich zu sein habe ich kein bevorzugtes Körperteil. Ich bin alles in allem mit meinem Körper zufrieden.

344 // Womit hält du dein Leben spannend?

Spannung mag ich ja nicht so, haha. Aber ich unternehme gerne was mit meinen Freunden. Aber probierfreudig bin ich nicht wirklich. Habe es da lieber ruhiger.
345 // Kannst du unter Druck gute Leistungen bringen?

An sich brauche ich keinen Druck. Wichtige Dinge fange bzw. erledige ich lieber gleich.

346 // Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?

Meine Kindheit war wirklich schön und unbeschwert.

347 // Findest du andere Menschen genau so wertvoll wie dich selbst?

Natürlich!

348 // Hast du immer eine Wahl?

An sich ja. Oftmals geht man aber den geringsten Widerstand...

349 // Welche Jahreszeit magst du am liebsten?

Der Frühling ist schön, da hier die Natur erwacht, viele Blüten blühen und ich viel fotografieren gehen kann. Außerdem wird es (langsam) warm und es ist wieder länger hell draußen.

350 // Wie hättest du heißen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?

Diese Frage finde ich schwierig, denn es gibt so viele tolle Namen. Bin aber mit meinem ganz zufrieden!

351 // Wie eitel bist du?

Es geht. Ich geh auch gern mal ohne Make-up raus. In Jogginghose jedoch nur zu meinen Eltern und meiner besten Freundin.

352 // Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?

Oftmals nach meinem Verstand. Ich bin ein Kopfmensch und wäge vieles ab.

353 // Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?

Mit meinem Freund, den ich damals erst 3 Monate zusammen war, zusammen gezogen bin. Es hat perfekt funktioniert!

354 // Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?

Da ich sehr kommunikativ bin, ja, aber ich kann eben auch gut zuhören. Stille mag ich jedoch ab und an gar nicht.

355 // Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?

Fällt mir momentan keinen ein, der zu mir passen würde...
356 // Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?

Leckeres Essen.

357 // Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?

Ich habe gelernt, danke zu sagen. Warum auch nicht?

358 // Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?

Sport könnte ich natürlich mehr machen. Aber wenn es mir nicht gut geht, höre ich auf meinen Körper.

359 // Welchen Stellenwert nimmt Sex in deinem Leben ein?

Hui die erste Frage, die ich nicht beantworten werde.

360 // Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?

Gechillt.

Der Umwelt zuliebe // Badezimmer

Image and video hosting by TinyPic

  Körperpflege

Deo in Dosen -> Deo in Glasflaschen/Festes Deo
Meine Erfahrungen: Seit einiger Zeit nehme ich nur noch das Deo von Alverde in einer Glasflasche (mit Plastikdeckel). Außerdem habe ich ein festes Deo aus einer Metalldose. Dieses ist schon recht ungewohnt und muss noch im Sommer getestet werden.

Shampoo -> Haarseife/kein Shampoo 
Meine Erfahrungen: Leider habe ich mit der Haarseife keine guten Erfahrungen gemacht. Meine Haare waren nach der Wäsche fettiger als vorher. Vielleicht müssen sich die Haare auch erst daran gewöhnen, aber ich kann nicht mit fettigen Haaren in der Gegend herumlaufen - da fühle ich mich einfach nicht wohl. Das Gleiche wäre ebenfalls der Fall, wenn man gar kein Shampoo mehr benutzt. Auch da gewöhnen sich die Haare anscheinend dran und die Kopfhaut bildet weniger Talg. Doch der Prozess bis dahin dauert und ist für mich noch nicht überwindbar.
 
Duschgel -> Feste Seife
Meine Erfahrungen: Da ich noch so viele Duschgels im Schrank habe, werde ich erstmal diese aufbrauchen. Ansonsten wäre es ja ebenfalls Verschwendung und nicht nachhaltig. Doch ich habe mir bereits von Dove eine feste Seife zugelegt, die gut riecht und nur in Karton verpackt ist. Ich denke auch, dass es hier eine leichte Umstellung werden würde, auch wenn es bei der Anwendung etwas umständlich wird. 

Wattestäbchen aus Plastik -> Bambuswattestäbchen 
Meine Erfahrungen:  So groß sind und so oft benutzt man sie nicht. Aber sie sind aus Watte und Plastik, also nicht umweltfreundlich. Deshalb habe ich mir Bambuswattestäbchen besorgt. Sie sind leider wesentlich teurer, aber von der Handhabe sehr gut und man kann sie einfach in den Biomüll werfen.

Zahnbürste aus Plastik -> Bambuszahnbürste
Meine Erfahrungen:  Seit mehreren Monaten benutze ich jetzt Bambuszahbürsten anstatt Zahnbürsten aus Plastik. Ich finde die Zahnbürsten einfach klasse. Zu Anfang schmecken sie etwas nach Holz (weil man es einfach nicht gewohnt ist) und man muss beachten, dass man sie nicht in den noch nassen Zahnputzbecher stellt, da die Stiele eben aus Holz sind...

Zahnpasta -> Zahnputztabs 
Meine Erfahrungen: Bei Lush habe ich mir mal zum Testen Zahnputztabs mitgenommen, ausprobiert und am Anfang für sehr komisch empfunden. Okay, es waren auch welche mit Limettengeschmack (die mit Aktivkohle und Minzgeschmack habe ich noch nicht getestet), was schon etwas eigenartig und ungewohnt war. Dass man die Tabletten zerkauen muss und es dann plötzlich extrem schäumt war ungewohnt, aber ich denke man könnte sich daran gewöhnen. Jedoch sind glaube ich ein kleines Fläschchen voll Tabs recht teuer und zwar bei 50g zwischen 7,95€ und 9,99€. Perfekt sind die Tabs aber definitiv fürs Handgepäck beim Flug.

Make-up in Tuben/Plastikbehälter -> Make-up in Glasbehälter
Meine Erfahrungen: Da ich eh nicht viel Schminke benutze (außer Make-up, Lidstrich und Wimperntusche), habe ich generell nicht viel Tuben und Plastikbehälter und mein Make-up kaufe ich jetzt auch in Glasbehälter. Wimperntusche und Lidliner habe ich bisher leider noch nicht in Glas gefunden - gibt es das überhaupt?

Abschminktücher -> Microfaserabschminktücher zum Waschen 
Meine Erfahrungen: Schon immer habe ich mir feuchte Abschminktücher gekauft. Blödsinnig eigentlich... Es geht so viel einfacher mit einem Microfaserabschminktuch, das man nach mehrmaligem gebraucht einfach waschen und wiederverwenden kann. Ich bin sehr zufrieden damit und werde nicht mehr wechseln!

Wattepads -> Waschbare Pads
Meine Erfahrungen: Genau wie Wattepads... Wieso diese kaufen, wenn man sich waschbare Pads kaufen, diese einmal verwenden und danach einfach waschen kann? Gekauft, ausprobiert und für sehr gut empfunden! 

Spülung -> Apfelessig 
Meine Erfahrungen

Haarbürste aus Plastik -> Haarbürste aus Holz 
Meine Erfahrungen: Eigentlich ganz einfach und genauso gut sind Haarbürsten aus Holz statt aus Plastk. Sie liegen gut in der Hand und sind auch bestimmt besser für mein feines Haar und für die Kopfhaut.

Handcreme in Tube ->  Kokosöl in Döschen
Meine Erfahrungen: Da ich noch ganz viele Handcremes in Tuben habe, werde ich diese auch erst einmal verbrauchen. Wenn diese weg sind (da ich keine neuen mehr kaufen werde), werde ich mir in kleine Edelstahldöschen Kokosöl abfüllen und dies dann ebenfalls testen.

Waschen/Putzen

Flüssigseife -> Feste Seife 
Meine Erfahrungen: Hier habe ich mich recht schnell dran gewöhnt. Ganz simple, hält lange und ist ja genauso hygienisch, wie Flüssigseife. Mein Freund möchte sich jedoch da nicht umgewöhnen, dafür haben wir Schaumseife, die definitiv 

Waschmittel -> Waschnüsse/Efeu
Meine Erfahrungen: Nein. Da hört bei mir die Nachhaltigkeit auf. Ich möchte nicht sagen, dass man mit Waschnüssen oder Efeu nicht saubere Wäsche bekommt. Aber das ist mir definitiv zu öko...

Flüssiges Waschmittel -> Selbstgemachtes Waschmittel/Pulverwaschmittel 
Meine Erfahrungen: ... aber dafür kaufe ich jetzt kein Flüssigwaschmittel mehr in Plastikbehälter sondern Pulverwaschmittel im Karton. Und es ist genauso gut, ergiebig und duftet super.

Weichspüler -> Esslöffel Salz  
Meine Erfahrungen:

Frauensachen

Tampons -> Menstruationstassen/Baumwolltmapons
Meine Erfahrungen: Ja, ich habe mir eine Mensturationstasse zugelegt. Aber ganz ehrlich? Es funktioniert nicht so einfach, wie gedacht und da ich eh Unterleibsschmerzen in der Zeit habe und es mir nicht wirklich gut geht, "gönne" ich mir den Luxus und nehme weiterhin Tampons...

Binden -> Waschbare Binden
Meine Erfahrungen: Auch hier möchte ich mich nicht wirklich umstellen, wobei ich waschbare Binden mal ausprobieren würde (sind aber recht teuer für "nur ausprobieren").

1000 Fragen an mich selbst // #15 + #16

Image and video hosting by TinyPic

281 // Malst du oft den Teufel an die Wand?
Manchmal schon, ja.

282 // Was schiebst du zu häufig auf?
Putzen und aufräumen.

283 // Sind Tiere genau so wichtig wie Menschen?
Wir Menschen denken zwar, dass wir ja intelligenter sind und eben mehr Leisten können - aber letztendlich sind wir ja auch von ihnen abhängig. Wir wollen Fleisch, Milch, Eier, Honig und brauchten sie auch oft in der Vergangenheit als Hilfe auf dem Feld. Und z.B. ein Hund als Haustier ist für mich wie ein Familienmitglied wie ein Mensch auch. Also ich würde sagen: ja sie sind genauso wichtig. (Und nein, ich bin keine Veganerin.)

284 // Bist du dir deiner selbst bewusst?
Ich sollte definitiv bewusster leben und ich denke, das schließe ich mit ein.

285 // Was war ein unvergesslicher Tag für dich?
Der Ausflug mit dem Fiat 500er auf Mallorca und meinem Freund an verschiedene Strände und an das Cap Formentor.

286 // Was wagst du dir nicht einzugestehen?
Dass ich manchmal viel zu emotional reagiere...

287 // Bei welcher Filmszene musst du weinen?
Bei zwei Filmen muss ich immer weinen - Beim Leben meiner Schwester und Wie ein einziger Tag. Hier gibt es mehrere Szenen.

288 // Welche gute Idee hattest du zuletzt?
Da ich jetzt unsere neue Wohnung einrichte, habe ich zur Zeit ganz viele Ideen, was die Deko und Einteilung an geht.

289 // Welche Geschichte würdest du gerne mit der ganzen Welt teilen?
So eine spannende oder lustige Geschichte aus meinem Leben (wenn das damit gemeint ist) gibt es nicht, dass sie für die ganze Welt wichtig oder interessant wäre.

290 // Verzeihst du anderen Menschen leicht?
Kommt auf die Dinge an, die passiert sind. Wenns nicht so schlimme Dinge waren, gar kein Problem, aber ich kann schon recht stur und nachtragend sein und nicht so leicht verzeihen, wenn es was Schlimmeres ist.

291 // Was hast du früher in einer Beziehung getan, tust es heute aber nicht mehr?
Stressen wegen des Haushalts. Es gibt wichtigere Dinge als sich wegen sowas zu stressen.

292 // Was hoffst du, nie mehr zu erleben?
So eine Trennung wie vor einem Jahr... 

293 // Gilt für dich das Motto „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“?
Da ich eindeutig zu neugierig bin und alles wissen möchte, auch wenn es manchmal schlechter ist - leider nein.

294 // Wie wichtig ist bei deinen Entscheidungen die Meinung anderer?
Ich gebe viel auf die Meinung meiner Eltern. Die wissen oftmals, was für mich am Besten ist und geben mir hilfreiche Tipps. Meinungen anderer für wichtige Entscheidungen nehme ich gerne an, aber entscheide dann schon selbst.

295 // Bist du ein Zukunftsträumer oder ein Vergangenheitsträumer?
Eindeutig ein Zukunftsträumer.

296 // Nimmst du eine Konfrontation leicht an?
Ja. Stur, eigensinnig und ich sage meine Meinung sehr gerne.
297 // In welchen Punkten unterscheidest du dich von deiner Mutter?
Ich bin offener und kontaktfreudiger als sie.

298 // Wo bist du am liebsten?
Daheim mit meinem Schatzi.

299 // Wirst du vom anderen Geschlecht genug beachtet?
Och ich würde schon sagen. Aber ich finde das nebensächlich von welchem Geschlecht.

300 // Was ist dein Lieblingsdessert?
Mousse au chocolat.

301 // Worin bist du ein Naturtalent?

302 // Welche Person um dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert?

Mein Freund seit knapp einem Jahr. Durch ihn bin ich lockerer, entspannter und glücklicher denn je geworden.

303 // In welcher Situation warst du unfair?

Da ich es echt am aller schlimmsten finde, wenn irgendetwas unfair abläuft, hoffe ich, dass ich nicht allzu oft unfair bin ( bin ja auch nicht perfekt! ).

304 // Fühlst du dich fit?
Sportlich fit - nein. Ansonsten fit und gesund - ja.

305 // Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt?

Ausbaufähig, aber ja.

306 // Von welchem Buch warst du enttäuscht?

Och da gab es schon mehrere. Zuletzt war ich ziemlich enttäuscht von Simon Becketts Totenfang.

307 // Welchen Grund hatte dein letzter Umzug?

Naja die Trennung meines Exfreundes. Hier bin ich ja wieder zurück zu meinen Eltern und einen Monat später in meine eigene kleine Wohnung gezogen.

308 // Neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken?

Mal ja, mal nein.

309 // Was fühlst du, wenn du verliebt bist?

Ich strahle innerlich sowie äußerlich. Bin glücklich, habe ein wohlig-warmes Gefühl und will so viel Zeit wie möglich mit diesem Menschen verbringen.

310 // Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken?

Knabbereien gehören schon irgendwie dazu, ja. Trinken selbstverständlich auch - wobei ich da eher antialkoholisches bevorzuge. Denn meiner Meinung nach braucht man keinen Alkohol um Spaß zu haben bzw. etwas geselliger zu machen, wenn man mit den richtigen Menschen beisammen ist.

311 // Welche Dinge stehen noch auf deiner To-Do-Liste?

Momentan, wie gesagt durch den Umzug, ziemlich viel. Aber hab schon einiges geschafft, was die Wohnung angeht. Aber natürlich möchten wir auch noch eine Einweihungsparty machen etc. Und brauchen noch ein paar kleinere Möbel.

312 // Hegst du oft Zweifel?
Um ehrlich zu sein: ganz selten. Natürlich überlegt man manchmal: Warum hab ich das jetzt so gemacht/gesagt? Aber letztenendes geht jeder seinen eigenen Weg, so wie er möchte.

313 // Womit bist du unzufrieden?

Um ehrlich zu sein bin ich momentan einfach glücklich.

314 // Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug?

Mit keinem unguten Gefühl. Ich mag es zu fliegen. Sobald wir oben sind bin ich total entspannt und schlafe am liebsten.

315 // Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“?

Klar. Wenn mir jemand hilft, helfe ich ihm natürlich auch gerne und erwarte das auch anders herum.

316: Bist du schon mal schikaniert worden?

Ja ich würde das, was mir in meiner Ausbildung in einer Abteilung passiert ist, schon Schikane nennen und es war nicht schön. Im Nachhinein hat es mich nur stärker gemacht und die Person, die das gemacht hat, ist einfach nur erbärmlich und ich kann drüber lachen (weil ich auch nicht die einzige war, der es so ergangen ist).

317 // Wie spontan bist du?

Ou also leider ganz unspontan. Da plane ich viel lieber alles bis ins kleinste Detail. Klar lasse ich mich manchmal auch mitreißen und es ist dann auch echt cool und schön. Aber vom Typ her bin ich der unspontane.

318 // Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos?

Für meine Familie und Freunde bin ich immer da. So gut es geht und in meiner Macht steht natürlich.

319 // In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle?
Fällt mir momentan nichts ein...

320 // Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft?
Die Person, die ich von der Schule bis jetzt her am längsten kenne ist K. In der Grundschule hatten wir noch nicht so viel Kontakt, aber theoretisch ist sie meine längste Freundin.

Follower